Datenbasierte Steuerungsimpulse


Hier finden Sie eine Zusammenstellung von ausgewählten, von con_sens entwickelten Steuerungs- und Controllinginstrumenten für die verschiedenen Sozialbereiche. Diese Instrumente ermöglichen zu unterschiedlichen kommunalpolitischen Themenfeldern sowohl eine „Standortbestimmung“ als auch eine Potenzialermittlung und sollen Sie dabei unterstützen, datenbasiert strategische Entscheidungen zu treffen.

Wenn Sie sich für eines unserer Tools interessieren, kommen Sie gern auf uns zu.

SGB II-Report | Migration

Bedeutung der Asylzugangsländer auf einen Blick erkennen

Die Versorgung und Integration von Flüchtlingen ist derzeit die bedeutendste politische Herausforderung insbesondere für Kommunen. Nach Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis sind die Jobcenter zumeist für die Betreuung der Flüchtlinge zuständig. Um eine zielgenaue Beratung der Geflüchteten in den Jobcentern zu ermöglichen, ist eine „Standortbestimmung“ unerlässlich. Bei dieser Standortbestimmung möchten wir Sie gerne unterstützen.

Potential- und Kontext-Index SGB II

Potenziale und Hemmnisse auf einen Blick erkennen

Was kann ein Jobcenter leisten? Diese Frage wird weiterhin von Praxis, Politik und Wissenschaft strittig diskutiert. Auch die Kennzahlen nach §48a SGB II haben hier zu keiner überzeugenden Lösung geführt. Diese sind reine Performance-Kennzahlen und berücksichtigen in keiner Weise die sehr unterschiedlichen Rahmenbedingungen, unter denen die Jobcenter arbeiten.

con_sens hat mit dem Potenzial-Index und dem Kontext-Index Werkzeuge entwickelt, mit denen die individuelle, kommunale Ausgangssituation angemessen analysiert werden kann.

Arbeitsmarkt-Navigator

Personalbedarfe branchenspezifisch auf einen Blick erkennen

Um Bedarfslagen am lokalen Arbeitsmarkt für SGB II-Kunden möglichst treffsicher bestimmen zu können, hat con_sens den Arbeitsmarkt-Navigator entwickelt.

Durch den Navigator wird es möglich, vertieften Einblick in die aktuelle Entwicklung unterschiedlicher Branchen zu gewinnen. So bleiben die Personalbedarfe der Arbeitgeber durch den Arbeitsmarkt-Navigator stets im Fokus.

Kommunale SGB II-Steuerung

Kommunale SGB II-Ausgaben auf einen Blick erkennen

Aus kommunaler Sicht sind die Ausgaben für Unterkunft und Heizung nach wie vor der größte Haushaltsposten, der sich u.a. durch stetige Mietsteigerungen weiter erhöht. Die Angemessenheit dieser Kosten, wie auch die Ausgaben der flankierenden SGB II-Leistungen und des Bildungs- und Teilhabepaketes, bedürfen eines spezifischen Kontrollsystems, um gegenüber Politik und bei Zielvereinbarungsprozessen sprachfähig zu sein. Wir entwickeln mit Ihnen zusammen ein – in enger Absprache und an Ihre Bedürfnisse angepasstes – Zielsystem mit wenigen, passgenauen Kennzahlen.
Zum Seitenanfang